Ski-Fahren auf den Spuren des Trolls



Island lockt auch im Winter: Abfahrten über unberührte Hänge. Und noch keine Spur vom Massenskitourismus. Siglufjörður im Norden Islands ist das Zentrum des isländischen Ski-Tourismus. Die Troll-Halbinsel, wie die Gegend auch heißt, ist nach dem letzten Troll benannt, den hier in einer Höhle ein Bauer 1764 erschlagen haben soll. Ein halbes Dutzend Ski-Gebiete gibt es mittlerweile. Das größte in Akureyri hat fünf Lifte. Doch zum alpinen Ski-Fahren kommen nur Isländer her. Die internationalen Gäste kommen vor allem wegen dem Touren-Ski auf unberührten Gipfeln und auf den Spuren des Trolls.
sueddeutsche.de

Die besten Reisegeschichten

Entdecker-Newsletter

Trage Dich hier für meinen kostenlosen, monatlichen Newsletter mit der Sammlung der schönsten Reise-Geschichten im Netz.

© 2012 Sneek
Powered by WordPress, Endless & Sneek